Das ewige NEIN!!!

Im folgenden Link gibt es einen netten kleinen Test

http://www.nytimes.com/interactive/2015/07/03/upshot/a-quick-puzzle-to-test-your-problem-solving.html?smid=tw-share&_r=3&abt=0002&abg=0

Bei Interesse den Test zuerst machen und dann weiterlesen.

Mir ist natürlich klar, dass Kinder nur dann lernen, wenn sie ausprobieren und dass sie auch lernen müssen, einen gewissen Frust auszuhalten und man nicht sofort dazwischen springen soll.

Was sich in der Theorie so leicht liest, fällt mir in der Praxis gar nicht so leicht. Je älter der Zwerg wird, desto eher lasse ich ihn nölen und meckern, weil ich mittlerweile weiß, dass er irgendwann auf die Idee kommt, mich um Hilfe zu bitten, wenn er wirklich nicht weiter weiß.

Gerade als er so 6-7 Monate alt war, krabbeln und am Liebsten noch laufen wollte, hingegen, konnte ich seine ständigen Unmutslaute nur ganz schwer aushalten und habe ihn viel zu schnell abgelenkt oder getröstet, anstatt ihn einfach üben zu lassen.

Mittlerweile ärgere ich mich darüber, dass ich oft viel zu schnell eingeschritten bin und versuche jetzt, mich zurückzuhalten. Manchmal setze ich mich wortwörtlich auf meine Hände (!), um nicht wieder dazwischenzufummeln.

Ein ganz bestimmtes Erlebnis war dabei für mich ein Schlüssel – der Zwerg spielte mal wieder mit seinem Steckspiel und versuchte, die Formen durch die Löcher zu fummeln. Aber er versuchte es grundsätzlich an der falschen Stelle und jammerte leise vor sich hin.

IMG_0965

Ich schaute mir das ne Weile an und fragte ihn dann, ob ich ihm helfen solle. Er guckt mich kurz verwirrt an, nimmt die Steckteile und steckt sie zielsicher und ohne Zögern in genau die richtigen Löcher. Er wusste GENAU wie es geht. Aber er wollte einfach mal ausprobieren, ob es auch andere Möglichkeiten gibt.

So etwas kaputt zu machen ist wirklich gefährlich. Nicht nur störte ich den Zwerg da in seiner herrlichen Konzentration, sondern ich brachte ihm implizit auch bei, dass es nicht gut ist, Dinge auszuprobieren, die nicht dem üblichen Weg folgen und die nicht sofort zum Erfolg führen!

Schade, dass man manchmal nicht die Zeit zurückdrehen kann, um es besser zu machen. Aber so können wir nur aus solchen Situationen lernen und es beim nächsten Mal hoffentlich besser machen!

Teile den Beitrag

WIllst Du infomiert werden über Neue Beiträge?

 
Dann melde Dich an!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Malcare WordPress Security