Essenserlebnisse und Indoor BlinkeGlitzer Playgrounds

Wenn Urlauber über das thailändische Essen reden, kommen sie meistens ins Schwärmen.

Und auch ich esse unglaublich gerne Thai – nicht alles, aber Vieles. Zudem hat das Land ja ideale klimatische Bedinungen für leckerstes Obst, so dass ich mir vor der Ankunft hier Null Gedanken darüber machte, dass wir hier nicht gesund und ausgewogen essen können.

Please no Fries, pleeease

Alle erfahrenen Thailandurlauber können jetzt gerne verächtlich über uns Schnaufen, aber ich muss gestehen – unsere Ernährung hier ist unter aller Sau.

Ich kriege morgens normal kein cashew nut fried chicken mit Reis runter und meist bleibt dann als Alternative nur ein Croissant oder – zumindest – frisches Obst. Da wird meist Wassermelone, Ananas und Papaya angeboten. Ananas esse ich zu Hause echt gerne, aber irgendwie schmeckt sie hier seltsamerweise nicht und Papaya mag ich nicht. Also essen wir zumindest alle drei echt viel Wassermelone. Soweit so gut.

Der Zwerg mag kein scharf. Auch nicht das kleinste bißchen und erklärt beim ersten probieren von Reis pur jedes Mal erleichtert “Ist gar kein bißchen scharf!”

Da man das Kind aber nicht nur mit Reis pur füttern kann und er sich aber weigert, so etwas wie Chicken Fried Rice zu essen (was immerhin ab und an etwas Gemüse hätte, auch wenn es fettig ist), steigen wir öfter mal auf westliches Essen um.

Und fast egal, was wir bestellen – irgendwie sind immer Pommes dabei. Die der Zwerg liebt. Und wo ich es mega gemein fände, wenn man ihm die dann wieder vor der Nase wegklaut.

Sind es keine Pommes, so schenkt ihm irgendwer ein Eis oder ein Überraschungsei. Manchmal auch wir – denn Eis ist bei dem Wetter schon etwas ziemliches Geniales, ich gebe es zu.

Zum Glück gibt es wenigstens überall megaleckere Fruchtshakes, mit denen wir uns auch gut arrangieren können.

Soweit so nervig – irgendwie kommt es dann durch unsere meist gezwungen lange Mittagspause und Zwergs frühem Schlafengehen (was wäre das doch toll, wenn das Kind mal Mittagsschlaf machen würde – aber keine Chance – auch nicht mit früh wecken und abends spät ins Bett stecken….) dazu, dass mindestens Einer von uns schon ans Zimmer gekettet ist, wenn wir wieder Hunger bekommen. Oder ist paßt sonst irgendwie nicht. Und so ist es schon mehr als einmal, sogar mehr als achtmal oder so passiert, dass wir eine Mahlzeit mit Chips oder Erdnüssen aus der Minibar ersetzen. 😮

Ich  finde es hier nämlich echt nicht leicht, einfach mal gute Vorräte dabei zu haben. Ab und an konnten wir mal Obst kaufen, was wir dann auf dem Zimmer verdrücken konnten, aber es gibt eher Straßenstände mit fertigem Essen als Läden oder Stände, die Obst und Gemüse verkaufen.

In Neuseeland haben wir jeden Nachmittag zu dritt 1-2 Paprika und eine Salatgurke gesnackt. Hier waren der Traummann und ich im 7. Himmel, als wir gestern in einem Steakrestaurant eine Salatbar gesehen haben und haben uns da erstmal fett eingedeckt. Und der Zwerg – knabberte völlig verzückt an einem Broccoliröschen nach dem Anderen.

Klar liegt das Ganze an uns und schlechter Orga – wir könnten uns mit TUkTUk zu Obst und Gemüseladen fahren lassen oder noch besser auf unsere Bestellungen achten – aber gerade beim umherreisen ohne Auto, mag ich nicht noch ewig viel Essen mitschleppen und das Schlendern durch die Straßen und damit – hoffentlich auswählen von gesünderen Optionen – fiel wegen der krassen Hitze bisher aus.

Irgendwie kommen Thailand und ich da nicht so richtig zusammen und es nervt mich.

Warum ich mich nie wieder in der Maya Shopping Mall blicken lassen kann

Aber ich will auch nicht nur Meckern! Auf Koh Samui hatten wir ein herrliches Straßenimbissteil mit spottbilligen und leckeren Gerichten direkt neben uns. Die Fruchtshakes sind super lecker – und dann gibt es noch so Erlebnisse wie heute!

Wir waren im Maya Shoppingcenter, um die Mittagshitze zu ertragen. Dort gibt es nämlich das Fantasialand, wo Kinder für 100Baht (2,50€) 2h lang in einem Spielkomplex spielen dürfen, der echt nett gemacht ist und wo der Zwerg auch mega Spaß hatte.

Am Vortag hatten wir das auch schon gemacht, allerdings in einer anderen Mall, der Kad Suan Kaew, die von vielen andren Familienbloggern in den Himmel gelobt wurde und uns total entsetzte.

Wir hatten gehofft, dass es hier etwas weniger furchtbar blinke-blinke, komplette Reizüberflutung sei, als im Kad Suan Kaew, aber es war nur geringfügig weniger schlimm und ungefähr so weit entfernt von Fantasie anregenden einfachen Spielen im Sinne von Montessori wie ich davon bei einem Miss Thailand Wettbewerb mitzumachen.

downloadfile-301

Der Spielbereich an sich ist – wie gesagt – echt nett gemacht. Es gibt Klettermöglichkeiten, einen Supermarkt mit vielen Plastikfrüchten, eine große Rutsche und mehrere Rutschfahrzeuge.

Nur gibt es außerdem genau vor dem Spielbereich die Blinkehölle. Das sind etwa 60 Fahrgestelle für Kinder, die blinken, tuten, wackeln und das in einem Höllenlärm.

Der Zwerg war zuerst selig und dann am oden zerstört, als wir die Fahrten auf 6 Stück begrenzten (auch wenn jede Fahrt nur 10 Baht, also 25 Cent kostete) und war erst nicht dazu zu bewegen, in dem wahrem Spielraum zu spielen.

Als er aber seiner Wut und Enttäuschung genug Raum geben durfte, war er danach total gerne und glücklich am Klettern und Rumwetzen.

Nun denn. Im Maya Dingens gab es auch diese furchtbaren Blinkedinger, wenn auch nicht ganz so viele und der Zwerg kannte das Prozedere schon, dass nach einer gewissen, vorher angekündigten Zahl von Fahrten, diese vorbei sind und dass das auch wirklich so ist und ging dann nach kurzem Protest wieder total glücklich in den Spielbereich, spielte dort einige Minuten total versunken und ich machte mich auf eine entspannte Zeit gefasst.

Ich schickte den Traummann weg, damit er etwas lesen konnte. Eindeutig für das Blinkeglitzer Kad Suan Kaew spricht, dass um den Spielbereich herum 5 Massagesalons situiert sind, wo sich Eltern und Shopper verwöhnen lassen. Das hatten wir gestern auch abwechselnd gemacht – hier gab es die Option nicht – aber gut – in Ruhe lesen können ist für Eltern ja auch oft das Paradies.

Keine 2 Minuten später guckt der Zwerg fassungslos an sich herunter “Ich laufe aus!”

Nun ist der Zwerg erst in Neuseeland trocken geworden und Unfälle kamen durchaus immer mal wieder vor – allerdings jetzt schon eine ganze Weile nicht mehr und das war das erste Mal seit der Windelfreiheit, dass wir keine Wechselklamotten dabei hatten.

Ich wischte schnell die Pipilache weg und machte mich mit Mr Nackthintern auf den Weg, den Traummann zu suchen. Nun fällt der Zwerg eh schon überall auf. Seine blonden Locken, seine strahlend blauen Augen und sein breites Strahlegrinsen sorgen dafür, dass von ihm täglich im Schnitt 30 Fotos geschossen werden. Neben den unsrigen, versteht sich. Er wird geknuddelt und die Hand entgegengestreckt zum High Five machen und die, die ihn nicht ansprechen, tippen sich zumindest an und machen sich kichernd auf ihn aufmerksam.

Ihr könnt euch also kaum vorstellen, wie die Blicke waren, als dieser blonde Blickmagnet dann auch noch mit nacktem Popo durch das Einkaufszentrum flitzte, um den Papa zu suchen.

downloadfile-187

Ich setzte mich dann mit dem Zwerg in eine versteckte Ecke und der Traummann lief los, um eine Ersatzhose zu kaufen.

Kaum war er weg, kaum aus dem zwergischen Mund “Ich muss mal Kacka!” – Äh, super – alles eingepackt, Kind auf (echt coole) Toilette verfrachtet und gebetet, dass wir den Traummann nicht verpassen.

Kind wollte nicht von megacooler Toilette runter, die mehrere Einstellungsstufen hatte, um sich den Popo abspritzen und hinterher fönen zu lassen (Massagefunktion und Bidetfunktion inklusive). Danach wollte es nicht vom Waschbecken weg, was Kinderhöhe hatte und faszinierenderweise immer anging, wenn er die HÄnde drunterhielt. Seufz. Zudem wieder die halb entsetzen Blicke auf seinen nackten Popo – nein, Westler lassen ihre Kinder normal nicht nackt durch ne Shoppingmall laufen, wollte ich Allen zurufen. Da aber eh nur ein kleiner Teil der Menschen hier Englisch kann, hätte es ohnehin nix gebracht.

downloadfile-205

Immerhin hatten wir doch den Traummann nicht verpasst, aber dieser kam mit leeren Händen zurück. In der ganzen Mall gab es keine KInderkleidung. An der Info habe man ihm gesagt, er solle in eine andere Mall fahren, die 1km entfernt sei.

Wir schnappen uns den Zwerg und gehen nochmal auf die Suche nach irgendwas, was man ihm umbinden kann – und kaufen sündhaft teure (für Thailand) Thai Boxerhosen, die man umgekrempelt und zugebunden irgendwie ans Kind drankriegt, welches “Ich will eine Unterhose” brüllt.

Zum Glück ist der Zwerg ein wahnsinniges kooperatives Kerlchen und ließ sich auf später vertrösten und wieder ins Spielzentrum lotsen, wo er noch gut 1,5h mega Spaß hatte.

 

Dann war unsere Zeit um und ich hatte MEGA Hunger. Nicht nur so ein bißchen “Ich könnte bald mal wieder was vertragen”, sondern einen “gibt mir das ganze Schwein und notfalls auch roh” Hunger.

Auf dem Weg zum Indoorspielplatz hatten wir ein Sushi Restaurant gesehen und steuerten darauf zu, da wir uns noch daran erinnerten, dass ein all you can eat Buffet angeboten wurde. Von außen sah es so aus, als ob Sushi auf einem Rollband zwischen den Tischen langefahren würde und ich dachte, dass das für den Zwerg bestimmt ne Menge Spaß sei.

Man stelle sich mein Entsetzen vor, als ich merkte, dass da kein Suhi war. Sondern Dinge wie Schinken, Wurzelstauden, Leber oder ein ganzes rohes Ei.

Ein anderes Restaurant suchen kam für mich aber nicht in Frage – ich hätte notfalls auch rohe Leber gegessen.

downloadfile-178

Den Kellner, der uns fragte, welche Suppe wir denn haben wollten, hätte ich am Liebsten beiseite gestoßen – was die Thailänder nur immer mit ihren Suppen haben, die es morgens, mittags und abends gibt – denn ich hatte gesehen, dass es am Tisch ein Kochplatte gab und machte die gleich an. Aha, selber kochen. Anscheinend braten. Und zwar zackig jetzt.

Ich schnappte mir sofort etwas vom Fließband und fragte den Kellner mit einer Mischung aus Gesten und Englisch, ob ich das jetzt auf die Kochplatte tun solle.

Ihm standen quasi die Angstperlen auf der Stirn “please wait!!!” konnte er noch hervorstammeln und lief im Laufschritt weg.

(zur generellen Englischsituation siehe folgendes Bild)

downloadfile-272

Also Verständnis für andere Kulturen ist ja gut und schön, aber wenn der jetzt denkt, dass ich erst ne klare Brühe löffel, nur “weil man das so macht”, hat der sich aber geschnitten, dachte ich kampfeslustig.

Und sah mich dann zum ersten Mal so richtig im Restaurant um. Ahhhh.

Man kriegt einen Topf mit Suppe auf die Kochplatte und schmeisst dann die Zutaten – ähnlich wie Fleischfondue – in die heiße Suppe. Deswegen hatte der gute Kellner so Angst, als ich schon das rohe Ei auf der Kochplatte aufschlagen wollte. 😮

downloadfile-86

Die Suppe kam, der Zwerg stellt sich auf den Sitz :o, neben das Fließband und war so geflasht und fasziniert am Teller davon runterholen, Sachen in die Suppe werfen und nachher wieder rausfischen, dass er keinen Bissen gegessen hat.

Er holte auch wirklich immer nur die Teller, die wir wollten und war generell super vorsichtig, so dass ich mich im Nachhinein echt ärgere, dass ich ihn auch noch irgendwann gebeten habe, sich doch mal hinzusetzen (“was sollen denn die anderen Leute denken”)

Er hat eigentlich so toll Alles gemacht und war so umsichtig, so dass das echt wieder unnötige Elternsprache war, von der ich mich im Urlaub hier auch irgendwie weniger freimachen kann, als zu Hause oder noch in Neuseeland – vielleicht weil man hier als Westler doch noch stärker beobachtet (und fotographiert) wird?

Nachdem mein ich-fress-ein-Känguruh-und-zwar-mit-Haut-und-Haaren-Hunger gestillt war, nahm ich die Umgebung noch mehr wahr, und sah, dass es nebem dem Fließband auch noch eine Sushibar gab und aß dann noch ca. 25 Stücke Sushi. 😮

So ausgehungert war ich echt lange nicht mehr gewesen und so sehr hat sich selten all you can eat gelohnt.

Wir zahlten dann zu dritt und mit all you can drink und Trinkgeld (!) dann 20€.

Mal gucken, ob wir uns mal wieder in dieses Shoppingcenter trauen. Wenn dann nur mit Wechselklamotten in jeder Hosentasche!!

 

 

 

Teile den Beitrag

WIllst Du infomiert werden über Neue Beiträge?

 
Dann melde Dich an!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Um die Website zu verbessern Tracken wir anonymisiert. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (Du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen.):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

WordPress Security