Katapult bauen – Experimente Adventskalender Tag 19

Besonders spannend finde ich an Experimenten, wenn ich etwas beobachten kann, was für mich selbstverständlich ist, aber für den Zwerg noch total neu und unerklärlich.
So war es auch, als wir zusammen ein Katapult bauten und der Zwerg erst durch viel Ausprobieren herausfand, wo man das Wurfgeschoß am Besten unterbringen muss, damit es überhaupt in die Luft geschleudert wird. img_8079Zum Bau nahm ich mir ein paar Kaplasteine, zwei Gummibänder und einen Baufixstab. Letzteres hatte ich zunächste auch mit einem Kaplastein versucht, aber die waren einfach nicht lang genug, um dann richtig zu schleudern (siehe folgendes Bild)
 
img_8072Hier kann natürlich auch der Fantasie freien Lauf gelassen und wild rumprobiert werden. Wir haben z.B. auch in der Küchenschublade gewühlt und es da mit verschiedenen Materialien versucht, aber das klappte Alles nicht so gut wie die Mischung aus Kapla und Baufix.
Darauf legten wir dann Zwergens heißgeliebten Dinosaurier, den man an Fenster und Wände werfen kann und der da kleben bleibt und der erstaunlicherweise in monatelangem Einsatz und durch die Gegend gefeuert werden noch nicht verloren gegangen ist.
Ich zeigte dem Zwerg einmal wie es geht, aber ließ ihn dann danach selber probieren. Kinder sind da wirklich WIssenschaftler – man sah richtig wie der Zwerg alles durchprobierte und auch Hypothesen testete. Mal legte er den Dinosauriere in die Mitte, mal nach ganz vorne und mal nach ganz hinten wie von mir gezeigt und kommentierte jeden Versuch mit Höhe, Weite oder „das geht gar nicht, Mama!“ oder „Katapultaaaa!!!“

 

Teile den Beitrag

WIllst Du infomiert werden über Neue Beiträge?

 
Dann melde Dich an!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Translate »
WordPress Security