Rasierschaumschnee – Adventskalender Tag 11

Wie sieht es bei euch mit Schnee aus? Ähnlich mau wie bei uns?

Das Wetter ist zwar schön, so dass wir täglich immer noch eine gute Zeit draußen verbringen können, aber ich freue mich schon auf Schlittenfahrten mit Kleinkind -bisher vergeblich.

Also holen wir uns den Schnee nach Hause.

Schaum6

Ich lasse den Zwerg Rasierschaum auf ein Backblech sprühen (was man zusätzlich mit einem großen Badehandtuch unterlegen könnte. Viele Eltern benutzen sowas wie Duschvorhänge, um den Dreck beim sensory play unter Kontrolle zu haben – ich selber bevorzuge Handtücher oder alte Bettlaken, weil sie gleich die Feuchtigkeit mit aufsaugen. An dem Tag hatte ich es aber vergessen und es war auch nicht weiter schlimm – siehe unten.)

Beim Sprühen brauchen kleinere Kinder bestimmt noch Hilfe, für den Zwerg war das schon ein Heidenspaß.

Interessant war zu beobachten, wie er eine Weile brauchte, bis er rausgefunden hatte, wie man sprühen kann. Am Ende presste er sich die Dose gegen den Bauch und drückte oben auf den Knopf.

Schaum7

Ich ließ ihn den Schaum in Ruhe erkunden – Rasierschaum ist ja quasi DER Klassiker beim Sensory Play, aber wir sind da bisher drum herum gekommen, weil doch immer irgendwas Anderes zuerst kam.

Schaum8

Dabei ist Rasierschaum wirklich ideal – es ist hautfreundlich (muss ja schließlich auch auf die empfindliche zarte Männerhaut 😉 ), leicht wegzuwischen, nicht zuuuu nass und hat ne interessante Konsistenz. Das wird jetzt öfter zum Einsatz kommen!

Schaum13Schaum16

Als Nächstes zeigte ich ihm, wie man in dem Rasierschaum malen kann.

Schaum14

Zusätzlich hatte ich noch eine Tüte mit Watte bereitgestellt, die ich den Zwerg noch zerpfücken und mit Rasierschaum vermischen lassen wollte. Aber dazu kam es dann gar nicht mehr, weil er schon so in dem Schaum aufging, dass ich mir das fürs nächste Mal aufhob.

Allerdings hatte ich noch ein paar im März 2015 abgelaufene Zuckerherzen – die wurden dann wild draufgestreut und auch vermischt:

Schaum15

Schaum3

Der Zwerg war vollkommen versunken bestimmt eine dreiviertel Stunde beschäftigt und damit war es mit Abstand das bisher längste sensory play Erlebnis für ihn!

Dennoch war der Schmutz nachher echt leicht zu entfernen.

Der Zwerg wusch das Backblech ab – etwas wischen auf Küchenplatte und Boden und dann einmal Pulli wechseln, Haare und Hände reinigen.

Schaum4

Das haben wir nicht zum letzten Mal gemacht!!!!

Teile den Beitrag

WIllst Du infomiert werden über Neue Beiträge?

 
Dann melde Dich an!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Security