Wetterstation – Experimente Adventskalender Tag 21

Eine einfache Wetterstation kann man in 5 Minuten bauen. Böse Zungen, aka der Traummann, sagen, dass die Wetterstation besser funktioniert als die Wetter App auf meinem Handy. Alles was ihr dafür braucht, sind ein paar Zapfen und eine Schnur.
Zapfen zu finden ist allerdings langsam schwierig, wie der Zwerg und ich feststellen mussten, aber wir wurden doch noch fündig und hingen die Zapfen an einer lange Schnur vor das Küchenfenster.
Die Theorie sagt, dass die Zapfen sich schließen, wenn es demnächst regnet und offen bleiben, wenn es trocken bleibt. DIe Zapfen schützen somit nämlich die Samen, die zwischen den einzelnen Zapfenstücken sind. Das klappt selbst dann, wenn die Samen schon alle weg sind!
Ich wollte euch gerne noch ein Foto von den geschlossenen Zapfen zeigen, aber irgendwie regnete es in letzter Zeit so selten und wenn es das mal tat, habe ich es vergessen – aber hier immerhin ein schön-Wetter-Bild:
img_8147

Teile den Beitrag

WIllst Du infomiert werden über Neue Beiträge?

 
Dann melde Dich an!

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Malcare WordPress Security